Härten und anlassen

Wichtigste wärmebehandlungen

Anlassen in öl

Anwendungen
Mechanische und andere Komponenten aus Kohlenstoffstahl, niedriglegiertem und einsatzgehärtetem Stahl.

Technische Daten
Teile bis zu 1.500 kg und Abmessungen bis zu 1.400 x 1.100 x 850 mm; maximale Arbeitstemperatur 1.050°C.

Salzbadabschreckung

Anwendungen
Mechanische und andere Komponenten aus Werkzeugstahl, Wälzlagerstahl, Kohlenstoffstahl, niederlegiertem und einsatzgehärtetem Stahl.

Technische Daten
Teile bis zu 900 kg und Abmessungen bis zu einem Durchmesser von 600 x Höhe 1.000 mm; maximale Arbeitstemperatur 1.050°C.

Vakuumhärten

Anwendungen
Mechanische und andere Komponenten aus Werkzeugstahl, Schnell- und Superschnellstahl, pulvermetallurgischem Stahl.

Technische Daten
Teile bis zu 3.000 kg und Abmessungen bis zu 1.500 x 1.500 x 1.700 mm; maximale Arbeitstemperatur 1.300°C.

Rinvenimenti

Anwendungen
Normalerweise nach dem Härten, Einsatzhärten und Karbonitrieren oder in Kombination mit einer Tieftemperaturbehandlung durchgeführt.

Zweck
Anpassung der Eigenschaften des Materials an die gewünschte Anwendung. Verbesserte Spannungseigenschaften, verbesserte Duktilität im Vergleich zu voll ausgehärtetem Material.

Technische Daten
Um nach dem Härten ein angelassenes Gefüge zu erhalten, werden die Komponenten auf eine bestimmte Temperatur unter Ac1 erwärmt. Die Anlasstemperatur und -zeit sind von der Stahlart und der Masse abhängig. Normalerweise ist mehr als ein Anlassen erforderlich, um die gewünschten Eigenschaften zu erreichen.